Wann muss eine Rezertifizierung erfolgen?

Um das Qualitätssiegel "Babyfreundliche Apotheke" zu führen, findet alle drei Jahre 
die Rezertifizierung durch ein Nachgutachten statt.

Erfolgt eine Aufforderung zur Rezertifizierung?

Ja.
Ein Jahr vor Ablauf der Erstzertifizierung sendet die zuständige Gutachterin 
eine Aufforderung zur Rezertifizierung an die Apotheke.

Wie läuft die Rezertifizierung ab?

Sie läuft genauso ab wie die Erst-Zertifizierung (siehe dort).

Vorausgesetzt wird, dass Sie Ihr Fachwissen weiterentwickelt haben. Empfohlen wird
eine Auffrischungsschulung,
zumindest aber die Lektüre der aktuellen Schulungsunterlagen.

Eine weitere Möglichkeit der intensiven Vorbereitung bieten die Lernkarteikarten.

Alle Materialien können über den Verein Babyfreundliche Apotheke bezogen werden.

Welche Unterlagen werden wann zur Rezertifizierung benötigt?

Die zuständige Gutachterin benötigt die folgenden Unterlagen:

Innerhalb von 4 Wochen nach der Aufforderung zur Re-Zertifizierung

  • die Empfangsbestätigung und
  • den Antrag zur Rezertifizierung.

3 Monate vor Rezertifizierung senden Sie bitte

  • die ausgefüllten Checklisten,
  • noch ausstehende Bestätigungen der Praktika.
  • eine detaillierte Aufstellung der Fortbildungspunkte (30 Punkte je Mitarbeiter) und
  • die Anlagen zum QMS (in Kopie).